Integrationsmonitor zeichnet negatives Bild

„Die unlängst vom Integrationslandesrat präsentierten Zahlen zeichnen kein gutes Stimmungbild “, berichtet der freiheitliche Integrationssprecher LAbg. Michael Gruber über die vom SORA-Institut präsentierte Studien über die Stimmung und Einstellung in OÖ zu Flucht, Asyl und Integration.

„Während beispielsweise die Qualität der Bildung 57% der Oberösterreicher mit Zuversicht verbinden, ist die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen von 65% emotional mit Sorge oder Ärger verbunden. Gleichzeitig empfinden 46% der Befragten die Auswirkung von Zuwanderung auf unsere Gewohnheiten und Bräuche eher schlecht, während nur 14% diese als eher gut beurteilen. Wie Landesrat Anschober hier eine gelungene Integrationsarbeit ableiten kann, ist mir schleierhaft “, führt Gruber aus.

„Wenn man sich von der schlechten Stimmungslage bei der letzten Befragung marginal verbessert und von einem Erfolg spricht, obwohl diese unter anderen Vorzeichen wie einer größeren Flüchtlingsbewegung stand, so ist dies Schönfärberei. Auch unter den Blinden ist der Einäugige König  “, so LAbg. Gruber abschließend.